Antrag UWV F 50-2019

"derzeit trockenliegende Römische Brunnenstube in Kallmuth"

„derzeit trockenliegende Römische Brunnenstube in Kallmuth“

F 50/2019
Datum: 19.08.2019

X Öffentliche Sitzung

Beratungsfolge:

Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr: 18.09.2019

Kreisausschuss: 25.09.2019

Kreistag: 09.10.2019

 

Sehr geehrter Herr Landrat,

wir beantragen, unter Hinweis auf die Geschäftsordnung des Kreistages und seiner Ausschüsse, die Thematik des Grundwasserstandes auf die Tagesordnung zu setzen verbunden mit der Beantwortung folgender Fragen:

  1. An wieviel Stellen im Kreisgebiet und wo wird durch welche Behörde oder Wasserverband ein regelmäßiger Grundwasserstand gemessen?
  2. Welche Grundwasserstandsänderungen sind an diesen Messstellen der letzten 5 Jahren festzustellen und wie sind sie zu interpretieren?
  3. Wie und durch wen werden Ergebnisse der Grundwasserstandsänderungen und der Qualität des Grundwassers im Kreisgebiet ausgewertet und veröffentlicht?

Begründung:

Die Änderungen im Grundwasserspiegel sind symptomatisch für veränderte klimatische Bedingungen. Zum Klimaschutzkonzept dürfte der Einbezug der Grundwasserstände, ihrer Qualität und Beschaffenheit sowie die Interpretation ihrer Veränderungen unerlässlich sein.

Die o.a. Ergebnisse dürften langfristig Grundlage für eine Wasserbevorratung sein. U.a. könnten diese Daten Anlass für eine Rückhaltung von Hochwasser nach Starkregenfällen zur Bewässerung landwirtschaftlich genutzter Flächen sein.

Die Trockenperioden der letzten Jahre geben Anlass, umfassend Vorsorge für geänderte klimatische Bedingungen zu schaffen.

Für die UWV-Kreistagsfraktion
Troschke, Fraktionsvorsitzender

f.d.R.:

gez. N. Troschke
Nicole Troschke
Fraktionsgeschäftsführerin

Von | 2019-09-24T17:00:51+01:00 Dienstag 17. September 2019|Anträge UWV|