Die Verbrecher sitzen allein in Wolfsburg? 02.01.2017

FORD baut die schmutzigsten Diesel-PKW

 

Eine Glosse der UWV Internetredaktion

 

Der SPIEGEL, die TAZ, die ach so um ihre Umwelt und ihre Bürger besorgten US-Amerikaner, der WDR sowieso:

Sie alle haben es, wie immer, schon lange gewusst:

Das Böse sitzt bei VW, nein, IST VW in Wolfsburg. Der Tod ist ein Meister aus Deutschland.

Genauer gesagt: Der deutsche DIESEL-Motor, der zahlenmäßig von Volkswagen am erfolgreichsten in alle Welt verkauft wurde und wird. Fragt sich: Wird hier Hetze betrieben gegen einen Konzern, der wirtschaftlich bereits am Boden liegt (Da fällt bekanntermaßen das Treten leichter), dessen Existenz und die damit verbundenen 100.000de Arbeitsplätze angesichts von Strafzahlungen in den USA und Kanada i.H.v. mindestens 20 Milliarden Euro !! verursacht durch Motor-Software-Manipulationen, auf der Kippe steht?

Haben die deutschen „Leitmedien“ und kleinere Zeitungen, die bei ihnen i.d.R. abschreiben, wirklich neutral und ausgewogen über die Diesel-Problematik berichtet?

Das kann klar mit „nein“ beantwortet werden.

 

Die Fakten:

  • Die USA bauen traditionell V6 und V8-Benzin, also Otto-Motoren, die von Technik-Experten nicht zufällig als „Dinosaurier“ bezeichnet werden.

    Technik, die in den ´60-ger Jahren entwickelt wurde.

    Sechszylinder, die im Durchschnitt ca. 12-14 Liter Benzin fressen,

    Achtzylinder, die im Schnitt 15-22 Liter Benzin vernichten !! Auf 100 km,

    wohlgemerkt.

Zugegeben: Der Ami V8 klingt natürlich besser, als der nagelnde, teutonische Diesel.

 

Und, wenn es mineralölmäßig mal wieder einen „Engpass“ gibt, ist die Supermacht durchaus a) Willens und b) in der Lage, in ölreichere Länder einzumarschieren.

 

Wobei..... seitdem das „Fracking“ erfunden und genehmigt wurde, hier sind „Umweltaspekte“ in den USA zu 100% egal, sind Eroberungen vorerst nicht mehr nötig. Die Gesundheit, die Zukunft der eigenen Bürger spielt bei Fracking keine Rolle. Wie in einem totalitären Staat.

 

Also ehrwürdig und glaubhaft, wenn die US-Generalstaatsanwältin stolz verkündet:

Volkswagen wird für die Schändung der amerikanischen Umwelt, und für die Gefährdung der Gesundheit des US-Bürgers empfindlich bestraft werden.“

 

Ergo hat das Ganze ganz klar auch Züge eines Wirtschaftskriegs. Gegen Europa, v.a. aber gegen Europas stärkstes Land: Deutschland. Ein „Dankeschön“ für höhere Steuern und strengere Regeln für AMAZON, facebook und Co.

 

Was ist eigentlich mit der erfolgreichen Importmarke Hyundai aus Korea ?

Wie steht es mit Fiat, Renault oder Ford?

Hallooo … deutsche Presse....?! Ich höre nichts, lese nichts ! Warum ?

 

Sind diese Hersteller etwa den Deutschen technologisch überlegen?

Bauen bessere, sauberere Autos ? Wohl kaum.

 

Fakt ist:

 

Im August beschaffte die Deutsche Umwelt Hilfe (DUH) mehrere, fabrikneue Diesel-KFZ, und ließ realistische Abgasmessungen WÄHREND des Fahrbetriebs durchführen.

 

Ergebnis: Die größten Dreckschleudern waren

 

  1. Ford Mondeo 2.0 TDCI Diesel  (9,2-fach überhöhte Grenzwerte !! )

  2. Renault Scenic 1.6 Diesel

  3. Nissan Quasquai Diesel

  4. FIAT 500 X Diesel

 

Gab es denn halbwegs saubere, moderne Diesel-PKW ?

 

Interessanterweise ja.

 

Platz 1) der relativ "saubersten" Diesel-PKW:

 

ein VW – Passat 2.0 TDI

 

Wird das angemessen in den Medien kommuniziert? Nein, bisher nicht.

Denn: Gute Meldungen sind eben schlechte Meldungen.

 

Und was ist mit FORD, RENAULT, FIAT und Co. ??

 

Das sind wichtige und gut zahlende Anzeigen-Kunden.

Bei rapide sinkenden Auflagen der Zeitungen und Magazine, möchte man natürlich auf diese Gelder von Anzeigen-Kunden nicht auch noch verzichten.

 

Zuguterletzt:

 

Neueste Forschungen bestätigen nun den Verdacht, dass moderne BENZIN Motoren mit Direkteinspritzer-Technik (haben inzwischen fast alle) MICRO-PARTIKEL ausstoßen,die für die menschliche Gesundheit weitaus gefährlicher sind, als Diesel-Partikel.

 

Und nun ??

 

Da hilft auf die Dauer tatsächlich nur noch ein e-Auto, Elektromobilität.

 

Vielleicht in Zukunft auch eine Lösung mit Wasserstoff-Antrieb (sehr teuer und gefährlich)

                                  Wie ist Ihre Meinung?

                                       Schreiben Sie uns gern.

                      ..... Name nicht vergessen. Und die "Spielregeln" beachten..